Heimat
Barnes
Blaser CDP
Brenneke
Chimera
Gian Marchet
Balle GPA
Hirtenberger ABC
Hornady
Impala
Kieferle RS
Kupfergeschosse
Möller
KJG Nachahmungen
Nosler
Privi Partizan Grom
Reichenberg HDB
Remington
Rhino
RWS
Sako
Sax
Schnetz
Silvertip
SSM
Suche
Woodleigh
MJG, KJG und Munition liefert die Lutz Möller GmbH
Kaufe
Lutz Möller Munition

Kupferjagdgeschoß.de

Hornady GMX

Tombakpreßgeschoß

Staatsforst dreht durch

The new Hornady GMX™ (Gilding Metal eXpanding) bullets and factory ammunition offer the hunter who favors an expanding monolithic bullet a Better Choice.

GMX bullets are constructed of the same gilding metal used to make ultra-consistent Hornady bullet jackets. Gilding metal doesn’t foul like “sticky” solid copper, and strategically located grooves in the bearing surface of the bullet reduce pressure. These additions make the GMX easy to load using standard published data for comparable Hornady SST® bullets.

Hornady engineers designed the GMX bullet to perform across a very wide range of velocities - from +3,400 to 2,000 fps. And perform it does. GMX bullets are designed to expand to 1.5 times their original diameter and retain over 95% of their original weight. They’re no slouch in the penetration department either, routinely penetrating over 30" in gelatin tests.

Hornady GMX bullets and ammunition are now certified for use in the California Condor range. Quelle

Hornady GMX Werkbild. Auftreffer mit 1036 m/s | 823 m/s | 610 m/s

Der Geiz läßt Hornady den gleichen dummen Fehler wie Barnes, Lapua und alle anderen Presser machen.

Hornady Tombakgeschosse sind gepreßt. Die Genauigkeit ist daher aus Bleiläufen schlecht. Die Wundwirkung wie bei jedem Deformator stark geschwindigkeitsabhängig. Der feste Werkstoff im Zugkaliber ohne hinreichende Entlastung erhöht den Gasdruck, senkt die Mündungsgeschwindigkeit, heizt den Lauf und verschleißt die Felder.

Lutz Möller, Mittwoch, den 18. Februar 2009

Staatsforst dreht durch

Hallo, Herr Möller,

nachdem ich jahrelang mit meiner Sauer 200, jetzt mit einer Steyr-mannlicher SM in .30-06 Sprg. 13 g Norma Oryx verschossen habe, dreht der Staatsforst in Niedersachsen  durch und will auf bleifrei umstellen. Mein Versuch, das mit Hornady GMX zu vollziehen ist kläglich gescheitert. Das Einschießen brauchte schon 9 Patronen. Die tatsächliche Jagd auf Rehwild ergab zwei Erlegungen: Ein Schuß zu weit vorne aufs Blatt. Auf der Ausschußseite waren danach kein Blatt und kein Lauf mehr. Der zweite Schuß auf 50 m, 2 cm hinter dem Blatt saß mittig. Der Jährling lief noch 100 m in den Wald hinein. Der Hund freute sich! Danach drei Schüsse auf 120 m auf breit stehende böcke vorbei.

Das führte mich dann wieder zum Schießstand. ergebnis: Bei 5 Süssen auf 100m zwei mitten ins Schwarze, ein Schuß mittig, aber 14 cm hoch, ein Schuß 9 cm hoch dazu 6 cm rechts, ein Schuß 4 cm hoch und 8 cm rechts. Da verläßt einem das Certrauen, schießen zu können.

Aber ich hatte noch ein paar billige Partizan dabei: 1. Scchuß nach dem Bleifreiendesaster mitten im Schwarzen, Schüsse 2,3,4,5 auf Daumennagel mittig 5-7 cm hoch.

LM: Geht doch!

Dann noch zwei Schüsse mit der bisherigen Oryx: Beide wie eine Acht ineinander auf 4 cm hoch, 3 cm rechts.

LM: Schießen nicht verlernt! Vertrauen wiedergewonnen. Gut.

Sie sind daher meine Hoffnung, mir eine bleifreie .30-06 Patrone verkaufen können, die ich mit meiner SM 12 gut verschießen kann, die zuverlässig dahin schießt, da ich abkomme und die ich bis auf einen Rothirsch einsetzen kann. Sollte ihnen das möglich sein, bitte ich um die Zusendung von 50 Patronen, möglichst innerhalb der nächsten 2 Monate.

LM: Gern. In Deutschland erfordert Munition zu erwerben eine waffenrechtliche Erlaubnis! Um Ihre Erwerbsberechtigung (EWB) zu prüfen, senden Sie bitte keine Dokumente. Als Jäger teilen Sie uns per Email Ihre Untere Jagdbehörde, die Ihren Jagdschein ausstellte, mit. Dazu benötigen wir den Namen und die Rufnummer (Durchwahl) des für Sie Zuständigen. Das ermöglicht ohne Dokumente fernmündlich Ihre EWB zu prüfen. Des weiteren müssen Sie nach dem Tombakschmierzeug Ihre Waffe unabdingbar chemisch reinigen. Lies Lies Rohr frei! und handele entsprechend. 

MfG, Heiko Klein, Samstag, 18. Mai 2013 11:25